News

Analyse von Flugverlaufsdaten im Rahmen des Horizon-2020-Projektes "Vulnerability of Manned Aircraft to Drone Strikes"

Juli 2020 | Leistungsanalysen

Die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) entwickelt derzeit Zulassungsgrundlagen und Sicherheitsstandards für zivile Drohnen. Im Rahmen eines Horizon-2020-Projektes soll nun detailliert untersucht werden, welche Auswirkungen bei der Kollision zwischen Massenmarkt-Drohnen und bemannten Zivilluftfahrzeugen zu erwarten sind. Hieraus sollen anschließend bspw. konkrete Auslegungskriterien von Drohnen abgeleitet werden.

Im Unterauftrag des britischen Rüstungs- und Forschungsunternehmens QinetiQ wurden wir mit der statistischen Analyse von Flugverlaufsdaten (ADS-B und FANOMOS) beauftragt, um bspw. präzise Aussagen zu Fluggeschwindigkeiten spezifischer Luftfahrzeugklassen (Flugzeuge und Helikopter) in Abhängigkeit vorherrschender Wetterbedingungen zu erhalten. Ergebnisse sollen bereits Ende August 2020 vorliegen.

© EASA
© EASA